Von admin|8. April 2018|Politik|0 Kommentare

Am Freitagabend (06.04.2018) veranstalteten wir anlässlich der Landratswahl im Landkreis Spree-Neiße, eine Wahlkampfveranstaltung im Hotel Georgenberg in Spremberg.

Unser Landratskandidat, Steffen Kubitzki, stellte sich in seiner ehrlichen und direkten Art den anwesenden Bürgern vor. Er machte klar, dass unser Landkreis endlich eine starke Führungspersönlichkeit braucht, die die anstehenden Aufgaben und Probleme der Wirtschaft, des ÖPNV und der Infrastruktur, der Bildung und inneren Sicherheit gemeinsam mit den Bürgern angeht und löst, da sonst der Landkreis gnadenlos vom Speckgürtel weiter abgehängt wird. Kubitzki bemängelte auch die sehr lange Amtszeit des Landrates von 8 Jahren und sprach sich dafür aus, nach 4 Jahren eine „Halbzeitbilanz“ zu ziehen, wo er die Bürger befragen möchte, ob der Landrat in ihren Augen bis jetzt eine gute Arbeit gemacht hat. Weiterhin möchte Kubitzki Bürgersprechstunden nicht nur in der Kreisstadt Forst, sondern im gesamten Landkreis anbieten. Kubitzki machte außerdem Ausführungen zur Kreisumlage, zum Trauerspiel um die weiterführende Schule im Spree-Neiße-Kreis und beantwortete zahlreiche Fragen der Bürger, u. a. zum Thema Mittelstand.

Als Gesprächspartner waren außerdem der Bundestagsabgeordnete, Roman Reusch und der Landtagsabgeordnete, Thomas Jung, vor Ort. Sie berichteten beide über ihre Arbeit in den Parlamenten. Vor allem zu rechtspolitische Angelegenheiten referierten die beiden Volljuristen. Auch der Diesel-Skandal und die Reise von AfD-Abgeordneten nach Syrien waren Themen des Abends.

Im Anschluss der Veranstaltung führten unsere Gesprächspartner und unser Landratskandidat viele gute Einzelgespräche mit den interessierten Bürgern.

Diesen Beitrag teilen: